Wie FTD prognostiziert, wird in den kommenden Jahren das weltweite Wachstum begrenzt bleiben da die Industrieländer mit der Bewältigung der Krise und die Schwellenländer mit ihrer Befreiung aus der Abhängigkeit von den Industrienationen beschäftigt sein werden.
Gleichzeitig bilden sich nach Ansicht von FTD jedoch völlig neue Käuferschichten und Märkte in den Schwellenländern die in den kommenden Jahren wesentliche Einflüsse auf das Marktwachstum nehmen könnten. Hier können insbesondere Niedrigpreisprodukte aus technischen Bereichen relevant sein. Wie der Kaffee dieser Thematik Rechnung trägt bleibt abzuwarten.

Autor: Tim Albrecht

Advertisements